KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Bitte rechnen Sie 4 plus 1.

Zeremonialgegenstände

Jede Kirchentradition verfügt über einen eigenen Zeremonialgegenstand, der durch die Zeremonie OBJEKTWEIHE und die Sonderfertigkeit Zeremonialgegenstände herstellen erschaffen werden kann.
Ein Zeremonialgegenstand erleichtert grundlegend Zeremonien der Kirchentradition für den Geweihten um 1. Zusätzlich steht dem Geweihten durch den Zeremonialgegenstand auch noch die Nutzung von Sonderfertigkeiten offen, die nur in Kombination mit dem Zeremonialgegenstand funktionieren. Du findest die einzelnen Sonderfertigkeiten am Ende der Beschreibung der einzelnen Traditionen unter dem aufgeführten Zeremonialgegenstand. Die Sonderfertigkeiten folgen jeweils den beiden Aspekten der Kirchentradition. Der Geweihte muss die Sonderfertigkeit mit AP aktivieren und kann sie anschließend für den Gegenstand nutzen, ohne eine weitere Zeremonie ausführen zu müssen, um sie in den Gegenstand zu binden. In dieser Nutzung unterscheiden sich Zeremonialgegenstände deutlich von den Traditionsartefakten von Zauberern. Außerdem weisen sie keine Volumenpunkte auf, sondern stattdessen begrenzt der gewählte Aspektpfad die Auswahl an Sonderfertigkeiten. Immer, wenn eine Sonderfertigkeit ausgewählt wurde, können andere nicht mehr aktiviert werden, aber der Geweihte erhält auch wieder weitere Zugriff auf neue Sonderfertigkeiten.

Publikation(en):
Aventurisches Götterwirken, Seite 10
Aventurisches Götterwirken II, Seite 10
Geisterwald & Knochenklippen, Seite 31