KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Bitte rechnen Sie 1 plus 1.

Feuchte Erregung

Probe: MU/IN/CH

Wirkung: Schweiß, Speichel und Scheidenflüssigkeit / Samen der Hexe / des Hexers werden durch diesen Zauber magisch aufgeladen. Sofern die Körperflüssigkeit nicht automatisch während des Liebesaktes auf ein Ziel übertragen wird, muss die Hexe es berühren bzw. mit ihm in Kontakt kommen, beispielsweise über eine Berührung oder eine gelungene und nicht abgewehrte Raufen-Attacke. Im Kampf muss mindestens 1 SP durch Raufen angerichtet werden, bevor eine Giftprobe [Erregungsgift] gewürfelt werden darf. Die Flüssigkeiten verlieren ihre magischen Kräfte, wenn sie vom Körper der Hexe entfernt werden. Man kann also den Schweiß nicht abschaben und ihn dann auf jemanden streichen. Die Hexe kann das Gift während der Wirkungsdauer nur einmal einsetzen.
[Anmerkung: Die Verwendung setzt die Nutzung einer Fokusregel der Stufe I voraus.]

Zauberdauer: 2 Aktionen (Dauer nicht modifizierbar) / 1 Verführungshandlung (wdL)

AsP-Kosten: 8 AsP (Kosten sind nicht modifizierbar)

Reichweite: selbst

Wirkungsdauer: QS x 30 Minuten

Zielkategorie: Kulturschaffende

Merkmal: Verwandlung

Verbreitung: Hexen

Steigerungsfaktor: B


Zaubererweiterungen:

# Längere Wirkungsdauer (FW 8, 2 AP): Die Wirkungsdauer beträgt QS Stunden.

# Starkes Gift (FW 12, 2 AP): Die Giftstufe beträgt 6 statt 4.

# Ablösbares Gift (FW 16, 6 AP): Einmal während der Wirkungsdauer kann die Flüssigkeit vom Körper der Hexe entfernt werden und behält für 1 Anwendung als Gift seine Wirkung bei. Es ist dann als Kontakt- oder Einnahmegift einsetzbar, hat eine um 1 verminderte Giftstufe (Minimum 1) und eine Haltbarkeit von 12 Stunden. Der Wurf auf die Erregungsgifttabelle erfolgt erst nach der gelungenen Giftprobe.

Publikation(en):
Wege der Vereinigungen, Seite 178ff