KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Was ist die Summe aus 6 und 5?

Illusionsregeln

Für Illusionen gelten eine Reihe von speziellen Regeln:

  • Illusionen sind nicht real und haben daher auch kein Gewicht. Daher können sie weder auf physische Objekte einwirken, noch Schaden verursachen. Illusionäre Leitern kann man nicht erklimmen, illusionäre Schirme halten den Regen nicht ab.
  • Illusionen sind nicht selbstdenkend. Sie können von sich aus nicht auf ihre Umwelt reagieren. Eine illusionäre Türe kann sich nicht schließen, wenn sich jemand nähert, ein illusionärer Krieger kann nicht gezielt jemanden angreifen.
  • Illusionen, die sich verändern sollen, bedürfen der Konzentration des Zaubernden. Ein dauerhaft gleicher Ton oder ein gleich bleibender Geruch müssen nur einmal gewirkt werden und bleiben die Wirkungsdauer lang bestehen. Eine Melodie oder ein wild herumhüpfender Ball muss konzentriert gesteuert werden. Sich wiederholende Bewegungen oder Geräusche, beispielsweise ein ständig auf und ab hüpfender Ball oder eine Tonfolge, müssen vom Illusionisten so lange konzentriert begleitet werden, bis sich der Durchlauf wiederholt.
  • Illusionen sind durchschaubar. Sie enthalten oft kleine Fehler, zufällige Farbveränderungen oder falsche Reflexionen. Um sie zu durchschauen, ist eine Vergleichsprobe zwischen Sinnesschärfe (Wahrnehmen) und dem Zauber nötig. Ahnt der Betrachter, dass es sich um eine Illusion handeln könnte, ist die Probe um 1 erleichtert.
  • Illusionen können kein Licht erzeugen.
  • Illusionen können nicht heiß oder kalt sein.

Publikation:
Regelwerk (3. überarb. Aufl.), Seite 259