KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Bitte rechnen Sie 2 plus 2.

Bindung des Dolches

Wirkung: Die Bindung des Dolches ist stets das erste Ritual, das auf einen Druidendolch gewirkt wird. Mit ihm wird die Klinge an den Druiden gebunden und dadurch unzerbrechlich. Einzig elementares Feuer, das heißer brennt als ein Drachenodem oder ein IGNIFAXIUS, oder aber gezielte Antimagie können ihn fortan zerstören. Der Dolch gilt von nun an als magische Waffe und kann nicht auf anderem Weg, wie etwa dem ARCANOVI, mit weiteren Zaubern belegt werden. Ein Druide kann immer nur einen Vulkanglasdolch besitzen. Das Binden eines Dolches kostet ihn einmalig 2 permanente AsP. Der Druide kann sich entscheiden, seine Verbindung zum Dolch zu lösen, beispielsweise um einen neuen Dolch an sich zu binden. Nach dem Tod eines Druiden verliert der Dolch nach 24 Stunden die permanent gespeicherten AsP und jegliche Magie.

Voraussetzungen: keine

Volumen: 0 Punkte

Bindungskosten: 2 permanente AsP

Merkmal: Objekt

AP-Wert: 10 Abenteuerpunkte*

*) Soll der Druide bei der Heldenerschaffung die Bindung des Dolches bereits vollführt und die permanenten AsP zurückgekauft haben, kostet diese Sonderfertigkeit 14 AP.

Publikationen:
Aventurische Magie 3, Seite 25
Die Streitenden Königreiche, Seite 158