KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Zustände

Die einzelnen Zustände addieren sich auf. Ist ein Held so angetrunken, dass er kaum noch geradeaus laufen kann, leidet er bereits unter zwei Stufen Betäubung. Erhält er nun durch einen kräftigen Schlag eine Platzwunde am Kopf, erhält er eine dritte Stufe Betäubung usw.

Die Erschwernisse verschiedener Zustände addieren sich ebenfalls auf. Wer also eine Erschwernis von 1 durch Schmerz und eine Erschwernis von 2 durch Betäubung erhält, leidet unter einer Gesamterschwernis von 3.

Die maximale Erschwernis durch verschiedene Zustände beträgt 5. Ein Spielercharakter, der insgesamt mehr als 5 Stufen und damit auch eine höhere Erschwernis als 5 angesammelt hat, hat solange eine Erschwernis von 5, bis die addierten Zustandsstufen unter 5 sinken.

Wie lange ein Zustand anhält, ist je nach Art des Zustandekommens unterschiedlich und bei den diversen Möglichkeiten angegeben.

Sofern ein Zustand durch einen Zauber oder eine Liturgie verursacht wurde und zum Status Handlungs- oder  Bewegungsunfähigkeit führte, endet dieser Status sofort, wenn die Wirkung des Zaubers aufhört. Die entsprechenden Stufen des Zustands verschwinden augenblicklich.

Wenn ein Held insgesamt 8 oder mehr Zustandsstufen angesammelt hat, erleidet er den Status Handlungsunfähig, auch wenn kein einzelner Zustand bei ihm bislang Stufe IV aufweist.

 

Publikation: Regelwerk Seite 32