KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Elfenlieder

Es gehört zu den Eigenheiten der Elfen, bestimmte Rituale in Form vorgetragener Lieder und Melodien zu formen. Diese Lieder werden innerhalb der Sippen gelehrt und unterscheiden sich zum Teil stark von denen anderer elfischer Sippen. Die verschiedenen Zauberlieder einer

Sippe haben alle eine unveränderliche Grundmelodie zu eigen. Daher ist es Elfen möglich, allein anhand der Lieder die Herkunft und Abstammung anderer Elfen zu erkennen.  Zauberlieder  können  nur  mit  der  Fähigkeit des  Zweistimmigen  Gesangs  gewirkt  werden,  weshalb Zauberkundige  anderer  Völker  nicht  in  der  Lage  sind, die Zauberlieder in der nötigen Perfektion zu singen.

 

Elfische Zauberlieder im Detail

Regeltechnisch  gelten  Zauberlieder  als  Ritualzauber. Daher  greifen  alle  Regeln  für  Rituale  auch  für  elfische Zauberlieder,  wobei  die  richtige  oder  falsche  Bekleidung hierfür keine Rolle spielt und sie nicht modifiziert werden können. Jedes Lied hat einen eigenen Fertigkeitswert und alle Grundregeln für Fertigkeiten gelten auch bei elfischen Zauberliedern. Nur ein Held, der über das Anwendungsgebiet Zweistimmiger Gesang im Talent Singen verfügt, kann die elfischen Zauberlieder anwenden. Er legt auf die einzelnen Elfenlieder eine Fertigkeitsprobe ab. Jedes Elfenlied hat einen eigenen Fertigkeitswert. Der Elf kann vor dem Ablegen der Probe auf das Elfenlied eine Probe auf Singen (Zweistimmiger Gesang) oder Musizieren (je nach Anwendungsgebiet) ablegen (jeweils bei den Liedern einzeln aufgeführt). Jede QS in der Probe gibt dem Elf 1 FP bei der eigentlichen Probe auf das Zauberlied.